ArbeitsRecht kurios

(Arbeits-)Recht ist nicht immer bitterer Ernst. Es muss auch Zeit zum Schmunzeln und Wundern bleiben. Auch für ein Kopfschütteln reicht es gerade im (Arbeits-)Recht regelmäßig.  Sofern nicht anders vermerkt, sind diese Inhalte keine Satire sondern absolut real. Auch wenn man dies bei einigen Sachverhalten berechtigt anzweifeln könnte.

Dienstunfall durch Porno-Mail

Zwangsstörungen mit Zwangsvorstellungen, ein gestörtes Sexualleben und schließlich sogar die Scheidung. An all dem sei die E-Mail eines Vorgesetzten schuld, meinte ein Polizeikommissar. Und er forderte nun, dass dieses Geschehnis als Dienstunfall anerkannt wird.

Anzeige

EFAR auf Twitter

EFAR-Newsletter

Bitte lösen Sie dieses Captcha:


Unser Newsletter informiert Sie über Rechtsthemen, insbesondere aus dem Bereich des Arbeitsrechts sowie über das EFAR allgemein.

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: www.efarbeitsrecht.net/datenschutz