ArbeitsRecht kurios

(Arbeits-)Recht ist nicht immer bitterer Ernst. Es muss auch Zeit zum Schmunzeln und Wundern bleiben. Auch für ein Kopfschütteln reicht es gerade im (Arbeits-)Recht regelmäßig.  Sofern nicht anders vermerkt, sind diese Inhalte keine Satire sondern absolut real. Auch wenn man dies bei einigen Sachverhalten berechtigt anzweifeln könnte.

Eine dominante Finanzbeamtin

Eine dominante Finanzbeamtin

„Die Beamtin zeigt auf allen Bildern eine strenge Miene“, heißt es in dieser kuriosen Entscheidung. Das ist kaum verwunderlich, da sie als Sonderprüferin beim Finanzamt arbeitet. Nur zeigen die Bilder sie nicht bei dieser Tätigkeit, sondern als Domina.

Ein Anwalt mit Verdauungsstörungen

Ein Anwalt mit Verdauungsstörungen

Einen Teil des Gehalts als Kanzlei einbehalten, weil der ehemaliger Mitarbeiter – ein Anwalt – „pflicht- und vertragswidrig erhebliche Arbeitszeit über das übliche Maß weit hinausgehend auf der Toilette verbracht” habe? Viel Spaß beim Arbeitsgericht Köln…

Shit happens!

Shit happens!

Pausenbummelei oder Magenprobleme? Jedenfalls gab es eine außerordentliche Kündigung. Und Uneinigkeit scheint auch im Hinblick auf das Alter des Arbeitnehmers vorgelegen zu haben.

Anzeige

EFAR auf Twitter

EFAR-Newsletter

Diese Seite wird durch reCAPTCHA geschützt. Lesen Sie dazu: Datenschutz und Nutzungsbedingungen von Google.

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: www.efarbeitsrecht.net/datenschutz