Das Thema

Der EuGH hat im Mai dieses Jahres mit einem Paukenschlag konstituiert, dass alle Mitgliedstaaten „ihre“ Arbeitgeber dazu verpflichten müssen, Zeit­erfassungssysteme einzurichten. So kursierte die Botschaft durch sämtliche Medien – von der Tagespresse über Pressemitteilungen bis hin zu zahlreichen Fachpublikationen. Aber was folgt nun daraus? Ein verbindlicher Anspruch auf Arbeitszeiterfassung für alle Arbeitnehmer? Wie sollten Unternehmen aktuell reagieren?

Fragen über Fragen

Wir, die Fachzeitschrift Der Betrieb und das Expertenforum Arbeitsrecht (#EFAR) haben für Sie ein Kooperations-Dossier zusammengestellt, um die wichtigsten Aspekte des deutschen Arbeitszeitrechts übersichtlich und fokussiert zu beleuchten: Auf der einen Seite stehen die rechtssicheren und gründlich recherchierten Fachbeiträge von DER BETRIEB. Auf der anderen Seite haben wir diese ergänzt durch die meinungsstarken und übersichtlichen Fachbeiträge des #EFAR – einer Kooperation, die es so auf dem Markt noch nicht gibt, mit dem Ziel, einen umfassenden und rechtssicheren Überblick zur Thematik zu verschaffen. Angefangen bei der Standpunkterunde von Däubler und Wolf zu einer möglichen Reform des Arbeitszeitgesetzes über Besprechungen zu den Folgen der EuGH-Entscheidung bis hin zu zahlreichen Fachaufsätzen zu den unterschiedlichsten Aspekten des Arbeitszeitrechts.

Anzeige

 

Aus dem Inhalt

Das aktuelle Dossier liefert einen arbeitsrechtlichen Überblick zur aktuellen Rechtslage und zu den Folgen der EuGH-Entscheidung. Auch finden sich meinungsstarke Kommentare und Hinweise nicht nur an den Gesetzgeber, was nun zu tun ist:

Neben Überblicksbeiträgen zum Thema Arbeitszeiterfassung wird selbstverständlich die Entscheidung des EuGH vom Mai diesen Jahres und deren Folgen ausführlich bewertet und kommentiert. Eine Standpunkterunde zur anstehenden Reform des ArbZG – in welcher Form und in welchem Umfang auch immer –  von bekannten Arbeitsrechtsexperten wie Zumkeller (BVAU), Wolf (BDA) und Prof. Däubler (Uni Bremen) geben ersten Hinweise zu dem, was kommen könnte.

Ergänzend geht das Dossier ausführlich darauf ein, was überhaupt Arbeitszeit nach dem ArbZG darstellt und welche Fragen zur Vergütungspflicht von Dienstreisezeiten bestehen und wie diese beantwortet werden müssen. Auch die Fragen nach der Mitbestimmung des Betriebsrats im Rahmen der Arbeitszeiterfassung, welche neuen Spielregeln das BAG in Sachen Arbeitszeitbetrug kürzlich aufgestellt hat und welche speziellen Herausforderungen die aktuellen Entwicklungen etwa im Gesundheitssektor begründen, werden aufgegriffen und beantwortet.

Kurz um: Das Dossier bietet eine perfekte Chance, sich auf den neuesten Stand zum Themenbereich Arbeitszeit zu bringen. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

 

Claus Dettki
Verantwortlicher Redakteur, Ressort Arbeitsrecht
Handelsblatt Fachmedien GmbH

 

Ähnliche Beiträge: